Quelle: www.tz-altstadt.de

Wie wichtig eine funktionierende Kooperation und Zusammenarbeit zwischen BOS und weiteren Betroffenen ist, zeigen nicht zuletzt Großschadenslagen wie beispielsweise der Stromausfall im Zuge des Münsterländer Schneechaos’ (2005) oder die Bewältigungs- und Wiederherstellungsarbeit in Folge des Orkans Kyrill (2007). Infrastrukturbetreiber, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), wie Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen sowie Bürger stehen einer Vielzahl von unterschiedlichen Herausforderungen in der interorganisationalen Kommunikation und innerhalb von Informations- und Koordinierungsprozessen gegenüber. Dies betrifft beispielsweise die organisationsübergreifende Vernetzung, Lageillustration oder die Beteiligung von Bürgern.

Auf der zweitätigen Fachtagung am 21. und 22. November 213 werden wir die Herausforderungen und Erkenntnisse aus zwei Perspektiven betrachten. Am ersten Tag werden aus einer Praxisperspektive Reflexionen vergangener Schadenslagen, Best-Practise-Maßnahmen und Ausblicke vorgetragen, am zweiten Tag werden aus einer Forschungsperspektive, Erkenntnisse und Trends aus themennahen Forschungsprojekten vorgestellt.

 

Agenda

21.11.2013 Prakikertag

10.00 Begrüßung
Prof. Dr. Volkmar Pipek
Universität Siegen
10.10 Werkzeuge zur Unterstützung interorganisationaler Zusammenarbeit (kurz)
Torben Wiedenhöfer
Universtität Siegen
10.35 Zivilgesellschaftliche Unterstützung der BOS (kurz)
Prof. Dr. Gebhard Rusch
Universität Siegen
11.00 Kaffeepause
11.10 Brand im Serverraum der Telekom AG am 21.01.2013
Rüdiger Schneider
Kreis Siegen-Wittgenstein
11.50 Zwei Lagebilder einer Lage (Lagedarstellung der administrativ-organisatorischen und der operativ-taktischen Gefahrenabwehr am Beispiel einer Bezirksregierung)
Ludger Hoster
Institut der Feuerwehr
12.30 Mittagspause
13.30 Interne und externe Kommunikation während großflächigen Stromversorgungsunterbrechungen aus der Sicht eines Verteilnetzbetreibers
Michael Görgen
Westnetz GmbH
14.10 Organisationsübergreifende Zusammenarbeit – Zusammenarbeit mit der Polizei im Krisenfall
Stefan Werner
Polizeipräsidium Köln
14.50 Interoperabilität und Agilität – Sachstand und Herausforderungen
Andreas Karsten
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
15.30 Kaffeepause
15.45 Krisenmanagement und Auskunft über vermisste/versorgte Personen (Personenauskunftsstellen)
Klaus-Peter Engel
Rhein-Erft Kreis
16.20 Panel-Diskussion: Entwicklungen in der interorganisationalen Zu- sammenarbeit in der Gefahrenbe wältigung
U.a BBK, IdF, POL Köln, Univ. Siegen
17.00 Verabschiedung

22.11.2013 Forschertag

Organisation

Professur für Computerunterstützte Gruppenarbeit und Soziale Medien
Universität Siegen
www.cscw.uni-siegen.de

Kosten und Anmeldung

Teilnahme ist kostenfrei, jedoch begrenzt.
Anmeldung bis 1. November 2013 über torben.wiedenhoefer@uni-siegen.de

Veranstaltungsort & Hotel

Haus Patmos
Patmosweg 60
57078 Siegen
Anfahrtsbeschreibung

Fachtagung: Interorganisationale Zusammenarbeit im Krisenmanagement