Auf der Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik 2019 (WI) gibt es zahlreiche spannende wissen­schaft­liche Tracks zu hochaktuellen Themen. Prof. Dr. Christian Reuter, TU Darmstadt, Prof. Dr.  Stefan Stieglitz, Universität Duisburg-Essen und Dr. Marén Schorch, Universität Siegen leiten den Track „Krisen- und Kontinuitätsmanagement“.

Details

Kurzbeschreibung

Moderne, hoch entwickelte und digitalisierte Gesellschaften sind auf Infrastrukturen insbesondere in den Sektoren Energie und Gesundheit, aber auch Informationstechnik und Telekommunikation angewiesen. Die Zuverlässigkeit dieser Infrastrukturen ist maßgeblich für den Schutz der Bevölkerung und der Volkswirtschaft. Gefahren drohen in Form von Infrastrukturstörungen und -ausfällen durch kriminelle Handlungen, terroristische Anschläge oder im Kontext zwischenstaatlicher Konflikte sowie durch Naturereignisse, Betriebsstörungen und Systemfehler. Kritische Infrastrukturen sollen möglichst durch vorbeugende Maßnahmen geschützt werden, die die Wahrscheinlichkeit von Schäden auf ein Minimum reduzieren. Sowohl Vorbeugung als auch Vorbereitung in Bezug auf das verbleibende Rest-Risiko müssen im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen durch die privaten, aber auch die öffentlichen Betreiber wirtschaftlich abgewogen werden.

Daraus resultiert, dass die allgemeine Vorbereitung für eine potenzielle Krisensituation häufig nicht optimal ist. Viele Akteure verlassen sich auf ein angenommenes Sicherheitsgefühl, das durch statistisch geringe Eintrittswahrscheinlichkeiten und intensive, sichtbare Präventionsmaßnahmen erzeugt wird. Beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit für Stromausfälle in Westeuropa relativ gering; in den vergangenen Jahren betrug die durchschnittliche Ausfalldauer des Netzes in Deutschland nur wenige Minuten pro Jahr. Gemäß des Verletzlichkeitsparadoxons sind insbesondere Auswirkungen auf ausdifferenzierte Organisationsstrukturen, die zur Sicherstellung einer hohen Versorgungssicherheit robuste und komplexe Technologien nutzen, besonders hoch: Wenn die hohen Sicherheitsstandards im Einzelfall nicht ausreichen und die gewohnt hohe Versorgungssicherheit nicht mehr sichergestellt werden kann, resultieren häufig kritische Kaskadeneffekte und hohe Folgeschäden.

Dieser Track thematisiert Krisen- und Kontinuitätsmanagement und ruft zur Einreichung von Beiträgen auf, die sich mit Themen im Umfeld von IKT im Krisenmanagement, Informationssicherheit, sicherheitskritischer Mensch-Computer-Interaktion sowie betrieblichem Kontinuitätsmanagement beschäftigen.

  • IKT im Krisenmanagement, kritische Geschäftsprozesse, Shitstorms, Social Media Analytics, Social Media als Kommunikationskanal während Krisen, Terror, Lagedarstellung, Einsatz neuer Technologien und Datenquellen (Smart Products, Drohnen), Crowd Ansätze, Freiwilligenkoordination
  • Sicherheitsmanagement, Benutzbare Sicherheit, Sicherheitskritische Mensch-Computer-Interaktion, Informationssicherheit, Datenschutz, Privatheit
  • (Betriebliches) Kontinuitätsmanagement, BCM-Systeme, Transitionen, Resiliente Digitalisierung, kritische (IT-) Infrastrukturen, Service Design, Service Level, Interoperabilität von Systemen

Track Chairs / Editors

Associate Editors

  • Dr. Christian Ehnis, The University of Sydney
  • Prof. Dr. Christian Erfurth, Ernst-Abbe-Hochschule Jena
  • Prof. Dr. Frank Fuchs-Kittowski, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Prof. Dr. Frank Fiedrich, Bergische Universität Wuppertal
  • Prof. Dr. Stefan Geisler, Hochschule Ruhr-West
  • Dr. Sohaib Hassan, Universität Siegen
  • Prof. Dr. Bernd Hellingrath, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Jun.-Prof. Dr. Sara Hofmann, Universität Bremen
  • Prof. Dr.-Ing. Luigi Lo Iacono, Technische Hochschule Köln
  • Prof. Dr. Michael Klafft, Jade Hochschule
  • Prof. Dr. Ulrike Lechner, Universität der Bundeswehr München
  • Prof. Dr. Tim Majchrzak, University of Agder, Norwegen
  • Jun.-Prof. Dr. Tilo Mentler, Universität zu Lübeck
  • Dr. Milad Mirbabaie, Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Simon Nestler, Hochschule Hamm-Lippstadt
  • Dr.-Ing. Jens Pottebaum, Universität Paderborn
  • Prof. Dr. Thomas Rose, RWTH Aachen und Fraunhofer FIT
  • Dr. Steffi Rudel, Universität der Bundeswehr München
  • Prof. Dr. Stefan Sackmann, Universität Halle-Wittenberg
  • Dr. Christian Soost, Universität Siegen
14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik – Track „Krisen- und Kontinuitätsmanagement“